Seereich Aquatropolis
Es ist: 22.10.2019, 08:16 Uhr


ACBN
AsaiCorp Schlachtschiff aufgetaucht  -  [30 Jahr' - Schönes Haar!] Die Bürger von Aquatropolis gratulieren der Volkstribunin  -  Menschenschwemme vor Frankenfels  -  Die Gouvernementpolizei bittet um ihre Mithilfe!  -  Stürmische See rund um Frankenfels
Loading...

SkyeLines
Verfasser Nachricht
Lana SkyeOptionen
Soldat

  • Beiträge:  1.124
  • Registriert seit:  Sep 2010

  • Dienstgrad: Oberleutnant
  • Neptunische Streitkräfte: Kommandant_1


   

Beitrag: #1
SkyeLines
05.05.2019, 14:28, Uhr
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.05.2019, 15:23 von Rau Le Creuset. Grund: Grammatik/Rechtschreibung)

SkyeLines
Eine Neugründung innerhalb der Aquatropolis Holding. Als Luftschifffahrtsunternehmen konzentriert sich SkyeLines derzeit auf ein Angebot von Innlandsflügen im erweiterten Sinne. Auf jeder Linie werden grundsätzlich drei Schiffe in einem Rotationsverfahren eingesetzt so dass sich für jedes Schiff alle 48 Stunden ein zusammenhängendes Wartungsintervall von wenigstens 20 Stunden ergibt.

Für den Anfang verbinden die Luftschifflinien die neue Hauptstadt auf der Mittelinsel mit der Winkelinsel und über Neubergen mit Frankenfels. Zusätzlich besteht im Gouvernement altes Seereich eine Verbindungslinie zwischen der Winkelinsel und Frankenfels.

[Bild: i7703b237d3.png]

Im Testbetrieb wurden darüber hinaus Langstreckenflüge zwischen Aquatica und der neuen Hauptstadt eingerichtet. Bei hinreichendem Erfolg sind weitere Langstreckenverbindungen mit Devon und Dschanabath geplant.
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren Nach Oben
Ema SkyeOptionen
Bürger

  • Beiträge:  193
  • Registriert seit:  Sep 2010

  • Neptunische Streitkräfte: 


Beitrag: #2
RE: SkyeLines
05.05.2019, 15:22, Uhr
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.05.2019, 17:58 von Rau Le Creuset. Grund: Grammatik/Rechtschreibung)

[Bild: i7705bahchx.png]

Die erste und bisher einzige von SkyeLines verwendete Luftschiffklasse wurde unter Verwendung der Erfahrung von SI auf dem Gebiet von fliegendem Großgerät entwickelt. Das Schiff ist als Kielluftschiff ausgeführt und kombiniert damit Belastbarkeit mit einer leichten Bauweise. Der Vortrieb wird durch vier von Elektromotoren angetriebene Zwillingsrotoren erzeugt, vier weitere sind als Seitenantriebe installiert und um die Manövrierfähigkeit des Schiffes zu erhöhen. Für den Kiel wurde zu großen Teilen CFK und GLARE verwendet (letzteres vor allem in der Außenbeplankung). In die Hülle des Auftriebskörpers wurde photovoltaische Folien integriert durch die das Schiff unter günstigen Bedingungen ohne Zugriff auf die installierten Speicherbatterien fliegen kann. Im Bug und Heck des Kiels sind fortschrittliche Kommunikationsarrays untergebracht die sowohl Satellitenkommunikation als auch die Übertragung von Datenpaketen per Kurzwelle durch Packet Teleprinting Over Radio ermöglichen. Zwei Ladebuchten von jeweils 40 x 10 m Grundfläche erlauben die Aufnahme verschiedener Lasten und Funktionsmodule was dieser Schiffklasse grundsätzlich ein sehr breites Einsatzspektrum verleiht. Im Kiel sind außerdem Druckbehälter verbaut die es erlauben Helium aus dem Auftriebskörper abzupumpen. Um den Auftriebskörper dabei straff zu halten wird zum Ausgleich Außenluft in zwei Ausgleichsballonets gepumpt die gleichzeitig Teil der Trimmkontrolle des Schiffes sind. Durch dieses System kann das Luftschiff seinen Auftrieb gerade soweit variieren dass es bei (annähernd) voller Zuladung (durch Nutzlast oder aufgenommenen Ballast) theoretisch ohne Bodencrew und besondere Infrastruktur start- und landefähig ist.

Länge: 260 m
Breite: 70 m
Höhe: 75 m
Leergewicht: 320t
mittlere Reisegeschwindigkeit: 125 km/h

Besatzung:
minimal (für Kurzeinsatz): 2 Offiziere + 4 Besatzungsmitglieder (+ 6 Servicepersonal bei Passagierbeförderung)
maximal (für Dauereinsatz): 4 Offiziere + 12 Besatzungsmitglieder (+ 18 Servicepersonal bei Passagierbeförderung)

Nutzlast:
195t bei 1000 m Maximalflughöhe
135t bei 2000 m Maximalflughöhe
80t bei 3000 m Maximalflughöhe

Maximalflughöhe ohne Zuladung: 4600 m

Bisher gebaute Exemplare:

Daedalus - Prototyp zum Testen neuer Module sowie für Sonderaufgaben und Charteraufträge

Vendémiaire - eingesetzt auf der Linie Aquatica/Mittelinsel
Brumaire - eingesetzt auf der Linie Aquatica/Mittelinsel
Frimaire - eingesetzt auf der Linie Aquatica/Mittelinsel

Nivôse - eingesetzt auf der Linie Mittelinsel/Neubergen/Frankenfels
Pluviôse - eingesetzt auf der Linie Mittelinsel/Neubergen/Frankenfels
Ventôse - eingesetzt auf der Linie Mittelinsel/Neubergen/Frankenfels

Germinal - eingesetzt auf der Linie Frankenfels/Winkelinsel
Floréal - eingesetzt auf der Linie Frankenfels/Winkelinsel
Prairial - eingesetzt auf der Linie Frankenfels/Winkelinsel

Messidor - eingesetzt auf der Linie Winkelinsel/Mittelinsel
Thermidor - eingesetzt auf der Linie Winkelinsel/Mittelinsel
Fructidor - eingesetzt auf der Linie Winkelinsel/Mittelinsel

Diese Nachricht in einer Antwort zitieren Nach Oben
Ema SkyeOptionen
Bürger

  • Beiträge:  193
  • Registriert seit:  Sep 2010

  • Neptunische Streitkräfte: 


Beitrag: #3
RE: SkyeLines
05.05.2019, 16:03, Uhr
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.05.2019, 17:55 von Rau Le Creuset. Grund: Grammatik/Rechtschreibung)

[Bild: i7704blcugp.png]

Die für das Skyeship Alpha entwickelten Standard-Passagiermodule werden im Linienbetrieb von SkyeLines eingesetzt und sind geeignet bis zu 120 Passagiere auf zwei Etagen aufzunehmen. Den Passagieren stehen insgesamt 8 Sanitärräume sowie ein Bordrestaurant mit Platz für 35 Gäste zur Verfügung. Durch Packet Teleprinting over Radio steht sofern Funkverindung zu einer Relaisstation an Land besteht kostenloses Internet mit einer Übertragungsrate von bis zu 10,5 kbit/s zur Verfügung. Alternativ kann kostenpflichtig Satelliteninternet mit etwa 6 Mbit/s genutzt werden (10,-MM pro 250 MB Datenvolumen).

II Klasse (102 Plätze):

2 x 1 m Passagierabteile die mit Folienraumtrennern abgegrenzt werden können. Die Sitze lassen sie zu Schlafgelegenheiten mit einer Liegefläche von 1,9 x 0,9 m ausklappen. In jedem Passagierateil besteht voller Zugang zur Bordmediathek. Zulässiges Gesamtgewicht (inklusive Gepäck) pro Ticket 120 kg.

I Klasse (18 Plätze):

2 x 2 m Einzelkabine mit Schlafgelegenheit, Stauraum für umfangreicheres Handgepäck und ausklappbarer Arbeitsfläche. Voller Zugang zur Bordmediathek, Workstation und Satellitentelefon sind verfügbar. Auf Wunsch werden Bestellungen aus dem Bordrestaurant an die Kabinentür geliefert. Zulässiges Gesamtgewicht (inklusive Gepäck) pro Ticket 150 kg.


Im Skyeship Alpha können bis zu 2 dieser Module aufgenommen werden.
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren Nach Oben



[-]
Gehe zu:

Nach oben | | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation
Seereich Aquatropolis © 2012