Seereich Aquatropolis
Es ist: 17.08.2019, 15:20 Uhr


ACBN
AsaiCorp Schlachtschiff aufgetaucht  -  [30 Jahr' - Schönes Haar!] Die Bürger von Aquatropolis gratulieren der Volkstribunin  -  Menschenschwemme vor Frankenfels  -  Die Gouvernementpolizei bittet um ihre Mithilfe!  -  Stürmische See rund um Frankenfels
Loading...

 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die neue City
Verfasser Nachricht
Bob SimultanOptionen
Wissenschaftskonsorzirat
Wissenschaftler

  • Beiträge:  2.660
  • Registriert seit:  Sep 2008



    Beitrag: #1
    Die neue City
    03.07.2014, 20:10, Uhr
    (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.07.2019, 18:29 von Rau Le Creuset. Grund: Grammatik/Rechtschreibung)

    Handlung
    Auf der Mittelinsel wurde die neue Hauptstadt des Seereiches errichtet. An der Küste befindet sich der Wirtschaftshafen der Stadt, auf dem ein eigens abgetrennter Bereich von der Aquamarine benutzt wird. Das Kerngebiet in dem auch das Regierungsviertel untergebracht ist, liegt etwa 12km im Landesinneren und wird weitläufig von in die Stadtstruktur eingebundenen kleineren Siedlungsgebieten, Parks und landwirtschaftlichen Nutzflächen umgeben. Ein abgelegener Bereich wurde für die Ansiedlung von Industrie reserviert.

    Die Stadt selbst besteht aus einem Zentralbereich mit Wohnungen, Geschäften und Büros. Mitten im Zentrum befindet sich der große zentrale Versammlungsplatz, der mit schweren Platten aus weißem Marmor gepflastert ist, darunter befindet sich der unterirdisch gelegene Zentralbahnhof. Im Norden des Zentrums liegt das Regierungsviertel, im Süden das Geschäftsviertel. Die Innenstadt wurde mit bedacht bebaut und bietet breite Straßen, viel freie begrünte Fläche und helle Fassaden um Licht in die Straßenschluchten zu werfen.

    Außerhalb des Zentrums ist auf dem ganzen Bebauungsgebiet verteilt der Bau von 13 kleinen Siedlungen für jeweils bis zu 20.000 Einwohner vorgesehen, wovon bisher 5 fertiggestellt wurden.
    Die Siedlungen bestehen aus Wohnungen und Geschäftsgebäuden und bieten alles an notwendiger Infrastruktur.
    Um die Siedlungen befinden sich Landwirtschaftliche Nutzflächen, Nutzwälder ein Windpark sowie eine Reihe von Brachflächen die im Falle eines starken Anstiegs der Einwohnerzahlen zusätzlich zur Bebauung freigegeben werden können.

    Auf dem Stadtgebiet befinden sich zur Verteidigung gegen Luftangriffe insgesamt 24 FlaRaktürme angeordnet in Gruppen von jeweils 8 Türmen auf drei konzentrischen Ringen. Die Türme werden vom Zentrum ausgehend zum Hafen hin immer niedriger und geben damit die maximale Bauhöhe ausserhalb des jeweiligen Ringes vor. Der verbunkerte Kern dieser Türme ist außen mit einer Glas und Stahlkonstruktion verkleidet und bieten so zusätzliche Wohn-, Geschäfts- und Bürofläche. Jeder Turm enthält außerdem einen Umsteigebahnhof um von den axialen Linien des Nahverkehrsnetzes auf die Ringbahnen zu wechseln. Während die um das Zentrum platzierten (höchsten) FlaRak-Türme in der Nutzung ihrer Außenbereiche weitgehend frei sind, wurden die auf den beiden äußeren Ringen errichteten dazu vorgesehen Verwaltung und kommerzielle Zentren der kleineren Siedlungen aufzunehmen.

    Die Versorgung der Stadt erfolgt via Regenwassersammlung in Zisternen und ein Äquadukt das von einer Kaverne in den Bergen gespeist wird, zusätzlich befinden sich mehrere Meerwasserentsalzungsanlagen an der Küste. Durch dezentrale Photovoltaikanlagen auf allen Gebäuden, einen 1MW Windpark einige unterirdisch gelegene Geothermiekraftwerke sowie eine Reihe von ebenfalls weitgehend unterirdisch errichteten Biomassekraftwerken die in ihrer Größe auf die durch Stadt selbst und die landwirtschaftlichen Nutzflächen anfallende überzählige Biomasse abgestimmt sind, ist die Stromversorgung gesichert.

    Unter dem Stadtgebiet verläuft ein Netzwerk von Tunneln, welche im Notfall als Schutzräume für die Bevölkerung vorgesehen sind. Über die axialen Tunnel wird nahezu der gesamte Güterverkehr abgewickelt.

    Der Personenverkehr läuft hauptsächlich oberirdisch über die Ring- und Querstraßen ab. Vom Zentralbahnhof der unterirdisch auf 2 Ebenen unter dem Versammlungsplatz liegt, gehen in die 4 Himmelsrichtungen je eine Monorailstrecke auf den Ausfallstraßen bis zum Rand der Stadt (die Nordlinie erschließt den Flughafen, die Westlinie den Hafen). Für die Inbetriebnahme von vier weiteren auf den Diagonalachsen, wurden bereits bei der Errichtung der Stadt die Voraussetzungen geschaffen.
    Des weiteren befinden sich mehrere Linien von "Personal Rapid Transport"-Kabinen im gesamten Stadtgebiet und erschließen die Siedlungen und das Zentrum. Hier findet in den Stoßzeiten einerseits Taktbetrieb statt andererseits auch individueller Transport auf Anfrage.

    Im Zentrum befinden sich auf einige reservierte Flächen für Unternehmen, welche hier repräsentative Firmenzentralen errichten können. Unter anderem befindet sich hier der Sitz der LunaCorp.

    Außerhalb des Stadtebietes befindet sich im Norden einige Kilometer von der Stadtgrenze entfernt der Flughafen und ein Stützpunkt der Aquamarine samt Flugfeld. Nordöstlich befindet sich Industriegebiet A und östlich der Stadt Industriegebiet B, beide durch die Güterbahn erschlossen.

    Bilder:

    - Folgen noch


    RL-Referenzen:

    - PRT-System
    - Monorail Moskau
    - Geothermie
    - Photovoltaik

    Bevölkerungsstand (geschätzt) / Kapazität:

    Bisher sind 5 Siedlungen (fett) errichtet, 8 könnten bei Bedarf relativ kurzfristig um die vorhandenen FlaRak-Türme herum entstehen weitere werden bei Bedarf folgen:

    1 Aquarius
    2 Bootes
    3 Circinus
    4 Delphinus
    5 Eridanus

    6 Fornax
    7 Grus
    8 Hydrus
    9 Libra
    10 Mensa
    11 Norma
    12 Octans
    13 Pegasus


    Wissenschaftskonsorzirat

    "Wo man ihm ein Rätsel schenkt, steht der Ingenieur und denkt"

    [Bild: Banner1.png]
    Diese Nachricht in einer Antwort zitieren Nach Oben
    Aquamarine HQ

    • Beiträge:  6.126
    • Registriert seit:  May 2009

    • Dienstgrad: Flottenmarschall
    • Neptunische Streitkräfte: 



      
      
    Beitrag: #2
    RE: Die neue City
    07.07.2019, 18:41, Uhr
    (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.07.2019, 15:14 von Rau Le Creuset. Grund: Grammatik/Rechtschreibung)

    Streckenplan ÖPNV

    [Bild: i8233befswu.png]

    M1
    Hafen
    Agrasektor A
    Aquarius-Zentrum
    City-West
    Platz der Seefahrt
    Zentralbahnhof: Großer Versammlungsplatz

    M2
    Delphinus-Zentrum
    Windpark-Ost
    Eridanus-Zentrum
    Agrasektor B
    City-Ost
    Duchamp Towers
    Zentralbahnhof: Großer Versammlungsplatz

    M3
    Flughafen / Luftschiffhafen
    Geothermie-Nord
    Circinius-Zentrum
    City-Nord: Aqua-City Kongresszentrum
    Regierungsviertel
    Zentralbahnhof: Großer Versammlungsplatz

    M4
    Geothermie-Süd
    Bootes-Zentrum
    Park des Neptun
    City-Süd
    Aqua Business Center
    Zentralbahnhof: Großer Versammlungsplatz

    M5
    City-Nord: Aqua-City Kongresszentrum
    City-Nordwest
    City-West
    City-Südwest
    City-Süd
    City-Südost
    City-Ost
    City-Nordost

    U1
    Circinius-Zentrum
    Grus-Zentrum
    Aquarius-Zentrum
    Hydrus-Zentrum
    Bootes-Zentrum
    Libra-Zentrum
    Eridanus-Zentrum
    Fornax-Zentrum

    U2
    Flughafen / Luftschiffhafen
    Norma-Zentrum
    Hafen
    Octans-Zentrum
    Geothermie-Süd
    Pegasus-Zentrum
    Delphinus-Zentrum
    Mensa-Zentrum


    Oberkommandierender der Aquamarine
    Diese Nachricht in einer Antwort zitieren Nach Oben



    [-]
    Gehe zu:

    Nach oben | | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation
    Seereich Aquatropolis © 2012